· 

Meditationsretreat - mit buddhistischen Mönchen meditieren in Chiang Mai


Wer einmal an einem Meditationsretreat teilnehmen möchte, ist im Norden Thailands genau richtig. Die buddhistische Universität Chiang Mai und Mönche des Wat Suan Dok Tempels bieten hier Kurse an, in denen zum einen Techniken der Konzentrationsmeditation und Vipassana-Meditation und zum anderen die Grundlagen des Buddhismus vermittelt werden. 

Man muss nicht besonders spirituell oder religiös sein, um bei den Kursen einiges über sich selbst zu lernen.


Kurse

Die buddhistische Universität Chiang Mai und Mönche des Wat Suan Dok Tempels bieten wöchentlich Meditationskurse an. Es gibt Ein-Tages-Kurse (Montags und Freitags) und Zwei-Tages-Kurse (Dienstag bis Mittwoch).

Anmelden

Anmelden kann man sich entweder vor Ort im „Monk Chat Office“ neben dem Wat Suan Dok Tempel oder online.

Kosten

Die Kurse werden auf Spendenbasis betrieben. Das heißt, du kannst am Ende des Kurses entscheiden wie viel dir das Angebot wert war und eine Summe deiner Wahl spenden. Du solltest während des Retreats weiße, lockere, nicht-transparente Kleidung tragen. Falls du die nicht gerade im Koffer hast, kannst du für 300 Bath (ca. 3,50 €) ein Meditationsoutfit, bestehend aus einer weißen, weiten Hose und einem weißen T-shirt kaufen. Bei dem Zwei-Tages-Kurs kommen zusätzlich 500 Bath (ca. 14 €) für Übernachtung, Transport und Verpflegung dazu.

Meditationskleidung, Meditationsretreat
Die Meditationskleidung

Location

Der Ein-Tages-Kurs findet direkt auf dem Campus der buddhistischen Universität Chiang Mai statt. Für die Zwei-Tages-Kurse wird deine Gruppe zu einem „Meditations Trainings Center“ etwas außerhalb von Chiang Mai gebracht. Das weitläufige Gelände besteht aus einer Grünanlage, sowie einer Meditationshalle, um die sich die Zimmer der Schüler und der Speisesaal reihen. Geschlafen wird in einfachen Zweibettzimmern mit Bad, nach Geschlechtern getrennt. 

Doppelzimmer, Meditationsretreat
Die Zimmer der Kursteilnehmer

Was kommt auf dich zu

Die Meditationsretreats sind „stille“ Kurse. Das heißt, der Mönch, als Lehrer, spricht mit den Kursteilnehmern. Diese sind aber angehalten zu schweigen. 24 Stunden nicht sprechen - eine sehr interessante Erfahrung!

Über den Tag verteilt, finden Meditationsübungen statt. Dabei werden von dem leitenden Mönch verschiedene Techniken, z.B. die Vipassana-Meditation, erläutert und dann in praktischen Übungen umgesetzt. Außerdem bekommt man eine Einführung in den buddhistischen Glauben. Am zweiten Tag erklingt der Gong schon gegen 5 Uhr morgens zur Morgenmeditation. Die Mahlzeiten werden zusammen mit der Gruppe eingenommen – aber natürlich schweigend.

Meditationshalle
Die Meditationshalle: Vorne auf dem Podest sitzt der Mönch, die Schüler auf dem Boden vor ihm.

„Monk Chat Program“

Ein weiteres Programm der buddhistischen Universität in Chiang Mai ist das "monk chat program". Jeden Freitag von 16-19 Uhr kannst du dich auf dem Campus der buddhistischen Universität mit Mönchen zusammensetzen und mehr über ihr Leben, die Traditionen und Kultur lernen. 

Fazit

Für Einsteiger sind die Retreats ein tolles Angebot. Du benötigst keine Vorkenntnisse und bekommst einen guten Einblick in Meditations-Techniken und Übungen sowie in den buddhistischen Glauben.

Hast du noch weitere Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel? Wir freuen uns über deinen Kommentar!


Die perfekte Reise-Kamera: Fast alle Bilder auf unserem Blog sind damit entstanden:


* Hier vergleichen wir Preise für Reisen, Mietwagen und Reiseversicherungen:


* Unsere Unterkünfte finden wir hier:

Booking.com

Folge uns auf Instagram:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von 👫 Johannes & Luisa (@diagnose_fernweh) am


* Unser Buch als ebook und Taschenbuch:


* Alles was du für deine nächste Reise brauchst, findest du hier:



Kommentar schreiben

Kommentare: 0