· 

Glühwürmchen in Neuseeland kostenlos erleben - ohne teure Tour


Eines der Highlights jeder Neuseeland-Reise ist der Besuch einer Glühwürmchen-Höhle. Aber muss man dafür an einer der teuren und überfüllten Touren teilnehmen?

 

Wir zeigen euch wie ihr auf der Nordinsel Neuseelands kostenlos und auf eigene Faust Glühwürmchen in einer Höhle erleben könnt.


Die bekannten Höhlen, um in Neuseeland Glühwürmchen zu sehen, sind die Waitomo Cave sowie die Te Anau Cave. Aber um diese zu besuchen, muss man an einer geführten Tour teilnehmen. Diese Touren können über 100 NZD kosten - nicht für jede Reisekasse machbar. Außerdem müsst ihr euch die Höhlen mit vielen anderen Besuchern teilen.

 

Aber es geht auch anders!

Unser Geheimtipp: Die Waipu Caves

Höhleneingang Waipu Caves
Der Höhleneingang

Anreise

Die Waipu Caves liegen auf der Nordinsel Neuseelands, 130 Kilometer nördlich von Auckland. Wenn ihr mit dem Auto unterwegs seid, fahrt ihr auf der SH1 Richtung Norden. Rund 8 Kilometer vor Ruakaka biegt ihr links auf die Shoemaker Road ab. Nach etwas weniger als 8 Kilometern auf der Shoemaker Road biegt ihr nochmals links auf die Waipu Caves Road ab. Dann sind es nur noch ca. 5 Kilometer auf einer unbefestigten Straße bis zu den Waipu Caves.

Der Parkplatz ist kostenlos und bietet sogar eine kleine Toilette. Von hier sind es dann nur noch 100 Meter zu Fuß bis zum Höhleneingang.

Waipu Caves
Den kleinen Fluss muss man überqueren

Waipu Caves

Vom unscheinbaren Höhleneingang sind es nur ein paar Schritte bis zu dem Bereich in dem ihr Glühwürmchen bestaunen könnt. Auf dem Weg liegt ein kleiner Fluss, den man durchqueren muss. Da das Wasser aber nur wenige Zentimeter hoch steht, ist das kein Problem. 

Tiefer in der Höhle wird es dann schnell dunkel, bringt also unbedingt eine Taschenlampe mit!



Und dann ist man auch schon angekommen:

In völliger Dunkelheit schweben die Glühwürmchen wie ein Sternenhimmel über euren Köpfen. Man hört nur den Bach rauschen und mit etwas Glück habt ihr die Höhle ganz für euch allein - ein richtig tolles Erlebnis!

Glühwürmchen in der Waipu Caves
Die blau schimmernden Glühwürmchen

Übrigens:

Die neuseeländischen „Glowworms“ sind nicht mit den Glühwürmchen, die wir aus Europa kennen, verwandt. Vielmehr sind es die Larven von Pilzmücken, die mit ihrem Licht andere Insekten anlocken wollen. An den klebrigen Fäden, die sie von der Decke hängen lassen, verfangen sich dann andere Insekten. 

Wir waren begeistert von den Waipu Caves!
Wir waren begeistert von den Waipu Caves!

Habt ihr weitere Tipps zu Glühwürmchen in Neuseeland?

Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:


* Unsere Drohne: Perfekt für die Reise und eine ganz neue Perspektive:


* Unser Buch als e-book und Taschenbuch:


Folge uns auf Instagram:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von 👫 Johannes & Luisa (@diagnose_fernweh) am


* Hier vergleichen wir Preise für Reisen, Mietwagen und Versicherungen:


* Alles, was du für deine Reise brauchst, findest du hier:


* Hier finden wir die besten Unterkünfte auf Reisen:

Booking.com


Hast du noch weitere Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel?

Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0