· 

Freistehen mit dem Wohnmobil am Gardasee - geht das überhaupt?


Der Gardasee ist eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen, Österreicher und Schweizer. Auch bei Wohnmobilisten und Campern ist der See sehr beliebt. Da verwundert es nicht, dass es eine große Auswahl an Campingplätzen gibt. Aber nicht für jeden sind Parzellen, Kinderbetreuung und Gemeinschaftstoiletten das Richtige. Manche Camper suchen auch die Unabhängigkeit des Freistehens. Aber ist es überhaupt noch möglich einen ruhigen Platz am See zu finden? Ist Freistehen am Gardasee noch möglich?



Vorab: Ein schöner Ort in der Natur, direkt am Wasser, dein Camper oder Wohnmobil direkt dahinter, keine Menschenseele, die dich stört…das ist wohl die Traum-Vorstellung vieler Wohnmobilisten und Camper, wenn sie an das Freistehen denken. Aber ist das Freistehen in Italien überhaupt erlaubt?

Hier findest du alle Informationen dazu:


Um es zusammenzufassen: Freistehen ist in Italien grundsätzlich verboten. Du begehst offiziell eine Ordnungswidrigkeit und musst mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen. 

Freistehen am Gardasee

Der Gardasee ist ein Touristenmagnet. Über 24 Millionen Übernachtungen werden hier jährlich gebucht. Besonders während der Hauptsaison von Juni bis September sind die Orte rund um den See überlaufen, die Straßen verstopft. Direkt am See gibt es schon lange keinen ruhigen Platz mehr, auch nicht für Camper.

Wer von der Freisteh-Idylle am Gardasee träumt, den müssen wir also leider enttäuschen. 


* Unsere Empfehlung: 

Unser Kalender mit den schönsten Bildern vom Gardasee:


Aber es gibt Alternativen:

Wer keine Lust auf große Campingplätze hat, der findet vielleicht auf einem der Stellplätze direkt am See einen schönen Übernachtungsort.

An der Ostseite des Sees können wir euch zwei Stellplätze mit Seeblick/direktem Seezugang vorschlagen:

  • Parking Serenella: GPS N45°33’41.04“ E10°42’51.83“, mit Seezugang, V/E vorhanden, teilweise sehr schräg, 23 €/Nacht
  •  Stellplatz nördlich von Malcesine, GPS N45°46’27.11“ E10°48’49.31“, direkt am See, sehr schöner Ausblick, keine V/E, Achtung: teuer! (1,90€/std tagsüber, 2,50€/std nachts)

Das Könnte dich auch interessieren:


Freistehen im Hinterland

Freistehen ist am See also fast nicht möglich. Jedenfalls nicht direkt am See und in Ruhe. Es gibt natürlich noch einige Parkplätze an der Seestraße, auf die man für eine Nacht ausweichen kann, die sind aber meist laut und nicht gerade idyllisch. Zusätzlich werden kostenlose Parkplätze zunehmend rar.

 

Ein idyllisches Plätzchen mit dem Wohnmobil zu finden, gelingt da schon eher einige Kilometer abseits des Sees. Im Hinterland gibt es noch schöne Orte in der Natur oder Wanderparkplätze die eine ruhige Nacht versprechen. 

Booking.com

Wir verzichten hier bewußt darauf Koordinaten von möglichen Freistehplätzen zu veröffentlichen, da es rein rechtlich schwierig ist. 

Den Ort San Zeno können wir euch zum Beispiel ans Herz legen. Hier hat man eine unglaubliche Aussicht auf den See und es gibt einen sehr ruhigen Parkplatz unterhalb der wenig befahrenen Hauptstraße. Ebenfalls ein schöner Ort ist Calmasino. Eine ruhige Gegend findet man in der Nähe des Sportplatzes. Eine offizielle Stellplatz-Alternative findet man in dem hübschen Örtchen Cola.

  •  offizieller Stellplatz in Colà: GPS N45°28’4.43“ E10°45’1.08“, neuer schöner Stellplatz im Grünen, mit V/E und Toiletten, 23 €/Tag

Eine gute Möglichkeit, die wir nutzen um Plätze zu finden, ist die App Park4night oder google-maps. Aber achtet darauf euch unauffällig zu verhalten, stört niemanden und verlasst den Platz so wie ihr ihn vorgefunden habt.

Habt ihr Erfahrungen mit dem Freistehen am Gardasee gemacht? 

Wir freuen uns über einen Kommentar!


* Unterstütze uns durch deinen nächsten Einkauf über folgenden Link:

Vielen Dank! :-)



Folge uns auf Instagram:


* Unsere Kamera findest du hier:


* Unterkünfte buchen wir hier:

Booking.com

* Hier buchen wir Mietwagen, Versicherungen und Reisen:


* Hier findest du alles für deinen nächsten Camping-Trip:


* Das Buch zu unserer Weltreise:




Hast du noch weitere Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel?

Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0